Mein Weg durch die Vitiligo Hölle: die Behandlungs- und Heilungsmöglichkeiten

Ich sah mich eines Tages im Spiegel an und erkannte mich selbst nicht mehr. Ich war nicht mehr der lebenslustige Mann, der ich einst war.

Ich lachte gerne und viel, ich verbrachte gerne Zeit in Parks, ging noch lieber auf Reisen und war ein lebensfroher Mensch.

Während ich diese Zeilen schreibe, erinnere ich mich noch gut an die Depressionen, die Scheidung von meiner Frau und auch den Verlust meines Jobs. Ich möchte allen die an dieser verdammten Hautkrankheit leiden, meine Geschichte erzählen, die Mut machen soll, niemals aufzugeben und niemals eine Hautkrankheit sein Leben bestimmen zu lassen.

Ich stimmte dem Arzt zu, während ich mich im Spiegel betrachtete. Wie nur konnte ich zulassen, dass eine Hautkrankheit mein Leben dermaßen beeinflussen konnte. Ich stand vor den Trümmern meines Lebens – entweder ich beiße jetzt ins Gras oder ich raffe mich auf und sage Vitiligo den Kampf an. Ich entschloss mich, wie Du lesen kannst, für das Letztere. Also vereinbarte ich bei meinem Hausarzt einen Termin und bat ihn darum, mir Behandlungsmöglichkeiten aufzuzeigen, um die Weißfleckenkrankheit zu mindern oder gar zu heilen. Er machte mir wenig Mut auf eine ganzheitliche Heilung. Ich stellte ihm eine Frage: Glauben Sie an Wunder? – der Glaube versetzt sprichwörtlich ja Berge. Von diesem Moment an wusste ich, dass ich langsam mein Selbstvertrauen wieder zurückgewinnen musste.

Wie kann Vitiligo behandelt werden?

Ich habe viel über die Erkrankung gelesen und informierte mich über die Möglichkeiten weiterer alternativer Behandlungen. Mein Arzt verschrieb mir allerdings erst einmal Kortison. Kortison ist nur eines der Medikamente, die zu Beginn der medikamentösen Behandlung eingesetzt werden. Parallel dazu bekam ich eine Bestrahlung mit einem speziellen UV Licht. Trotz der Medikamente, also dem Kortison und anderer Medikamente wurde die Hautkrankheit auch nach einigen Wochen nicht besser.

Da es sich bei meiner Art der Weißfleckenkrankheit um eine sehr ausgeprägte Form handelte, bekam ich auch eine sehr ausgeprägte Therapie. Mein Arzt betonte immer wieder, dass wahrscheinlich keine Heilung in Aussicht ist, aber eine Verbesserung eintreten könne. Ganz gleich, wie weit die Wissenschaft fortgeschritten war, ich wollte mein Leben wieder zurück und wollte endlich wieder Spaß und Freunde genießen.

Die Behandlung im Gesicht und am Rücken war erfolgreicher als am Rest des Körpers. An was das lag, konnte mir mein Arzt bis dato auch noch nicht erklären. Mich plagte zudem immer wieder die Frage, was der Auslöser der Hautkrankheit war. Manchmal konnte ich nachts nicht schlafen, da mir so viele Fragen durch den Kopf gingen.

Mein ganzes Leben drehte sich nur noch um Vitiligo

Hand mit Creme gegen VitiligoAn kleineren Bereichen trug ich stetig auch eine Creme auf, die Kortison enthielt. Aber einen wirklichen Erfolg brachten die Cremes auch nicht. Vor allen Dingen hatte ich den Eindruck, dass die Weißfleckenkrankheit nach Absetzen der Creme wieder verstärkt wurde. Eine weitere Nebenwirkung von Kortison Cremes ist, dass die Haut unheimlich dünn werden kann. Wenn man die Creme nur über einen geringen Zeitraum aufträgt, kommt es nahezu zu keinen Komplikationen. Wird die Creme jedoch mehrere Monate oder Jahre verwendet, wird die Haut sogar spürbar dünner und reißt auch schneller ein.

Besonders im Winter ist die Haut an den Händen sehr von den Nebenwirkungen der Kortison creme betroffen. Durch die Feuchtigkeit auf der Haut und dem kalten Klima draußen reißt die Haut unheimlich schnell auf. Im Winter hatte ich deshalb auch immer offene Stellen, die sehr schmerzhaft waren. Auch Gelenke und Hautstellen, die stetig belastet werden, sind davon sehr betroffen. Wenn Du Kortison auch nur ansatzweise kennst, kennst Du die Nebenwirkungen , die bei einer Langzeit Therapie entstehen. Folglich hatte ich nun nicht nur die weißen Flecken auf der Haut, sondern nahm auch noch einige Kilos zu. Wieder begann sich, der Kreislauf zu bewegen. Ich fiel wieder in Depressionen und war an anderen Tagen freudig wie eh und je. Es war das reinste Wechselspiel der Gefühle. Heute, wenn ich die letzten 15 Jahre Revue passieren lasse, kann ich kaum beschreiben, wie ich diese Zeit überstanden habe.

Weitere Cremes, die sich Calcineurin-Inhibitoren nennen, werden ebenfalls zur Behandlung von Vitiligo eingesetzt. Diese Cremes wirken wie Kortison nur in Bezug auf die Nebenwirkungen ist sie etwas milder. Allerdings ist Calcineurin-Inhibitoren auch nur für kleinere Hautareale geeignet. Ein Nachteil allerdings liegt darin, dass es zur Behandlung von Vitiligo keine offizielle Zulassung der Medikamente gibt. Und wo keine Zulassung vorhanden ist, gibt es auch von der Krankenkasse keine Zahlung.

Die Vitiligo Lichttherapie

Da ich alles ausprobieren wollte, musste ich diese Medikamente selbst bezahlen. Eine weitere Behandlung, der ich mich auch unterzog, war die Phototherapie. Es handelt sich dabei um eine UV Bestrahlung, die mit sogenannten Excimerlampen durchgeführt werden. Die Wellenlänge dieser Lampen beträgt 308 Nanometer. Mit dieser Lampe ist eine punktgenaue Bestrahlung möglich. Bei mir waren jedoch, wie ich bereits schon beschrieben habe, sehr viele Bereiche betroffen, sodass eine Ganzkörperbehandlung nötig war.

Diese Ganzkörperbehandlung wurde ebenfalls mit Excimerlampen durchgeführt, die eine Wellenlänge von 311 Nanometern haben. Es handelt sich dabei um ein UVB Licht, womit aber keine so guten Ergebnisse erreicht werden können. Man kann die Haut ebenfalls kombiniert behandeln. Bestimmte Medikamente sorgen dafür, dass die Haut Licht empfindlicher gemacht wird, sodass das Licht der Excimerlampen besser wirken kann. Ich versuchte auch eine Therapie mittels Vitamine. Die Wirksamkeit der Vitamine ist jedoch in keiner Weise erforscht und kann daher auch nicht belegt werden.

Experten raten daher von einer Einnahme der Vitamine, Folsäure usw. ab. Was auch immer für eine Therapie vorgeschlagen wurde, ich war offen dafür und empfand einige davon als hilfreich und einige wiederum als sehr unangenehm. Ich wünsche keinem der Weißfleckenkrankheit zu unterliegen, da es sich wirklich auf das gesamte Leben auswirkt.

Da ich mir nach all den Behandlungen relative sicher war, dass keine zufriedenstellenden Ergebnisse erreicht werden können, fiel ich wieder in ein tiefes Loch. Ich bewegte mich nur noch im Internet, um Freunde zu treffen. Auf die Straße ging ich nur noch, wenn es sich nicht vermeiden ließ. Du kannst Dir sicherlich vorstellen, wie allein man sich manchmal in den eigenen Wänden fühlt. Keiner ist da, der einem zuhört, zwischenmenschliche Beziehungen bleiben komplett auf der Strecke. Wieder nagen Selbstzweifel und Gedanken, das Leben zu beenden. Glücklicherweise stieß ich aber noch auf ein „Vitiligo Wunder“. Was das auf sich hat, kannst Du hier nachlesen.

[Gesamt:478    Durchschnitt: 3.9/5]
Mein Weg durch die Vitiligo Hölle: die Behandlungs- und Heilungsmöglichkeiten geschrieben von Christoph average rating 3.9/5 - 478 Besucherbewertungen